Capsula interna: Cytomegalie

Normale Histologie:

Breite Bündel bemarkter Nervenfasern mit dazwischen gelegener Oligo- und Astroglia.

Gewebestruktur:

Umschriebene Nekrosen.

Makroskopie:

Cytomegalie

Weiße, häufig multiple, porzellanartig imponierende meist im Marklager periventrikulär gelegene scharf begrenzte Herde.

Histopathologie:

Cytomegalie
Eulenaugenzellen

Herdförmige nekrotisierende Encephalitis mit Anschwellen (Cytomegalie) der infizierten Zellen (Astrozyten und Oligodendroglia). Im Zytoplasma und Zellkern Einschlußkörper mit hellem Halo (Eulenaugenzellen).

Pathogenese, Klinik:

DNA-Virus, CMV Encephalitis bei Neugeborenen und häufig AIDS-assoziiert. Hier: 61 j. Mann, AIDS, CMV-Retinitis, terminal ausgeprägte Vigilanzminderung.

Stichworte:

Virale Enzephalitiden.

Kommentare sind geschlossen.